Fleischmann Gleisplan Spur N 200×80 – Viel Betrieb auf keinem Raum

Der Fleischmann Gleisplan Spur N

Dieser Fleischmann Gleisplan Spur N mit Fleischmann Piccolo-Gleis bietet schon viel Betrieb auf einer Fläche von nur 200 x 80cm. Ein Schattenbahnhof, zwei Bahnhöfe, Industrieanschluß, Paradestrecke und mehrere Ebenen. Wenn möglich sollte hier schon eine Steuerung mit Digitalbetrieb erfolgen. Analog ist jedoch auch möglich. Einplanen sollte man eine Steuerung für den Schattenbahnhofsbereich.Fleischmann Gleisplan Spur N 200x80 mit viel Betrieb  Durch die verschiedenen Ebenen ergibt sich schon eine länger Fahrstrecke. Auf dem Weg vom Schattenbahnhof zum Endbahnhof gibt es verschiedene Möglichkeiten für Rangierarbeiten bei diesem Gleisplan. Gleise die nicht nur parallel zur Anlagenkante verlegt wurden lockern das Gesamtbild auf. Geländeeinschnitte und Stützmauern ermöglichen die passende Anlagengestalltung auf diesem Gleisplan. Der Betrieb sollte sich auf Nebenbahn beschränken, da die Zuglängen keine Eilzüge oder gar IC/ICE und lange Güterzüge zulassen. Auch bei diesem Modellbahngleisplan wurde wieder auf den kleinsten Radius (R1) verzichtet.

Fleischmann Gleisplan Spur N – Der sichtbare Bereich

Fleischmann Gleisplan Spur N 200 x 80 Gesamtansicht sichtbarer BereichHier der sichbare Bereich des Modellbahngleisplanes. Vorne die Paradestrecke, zweigleisig, die rechts in den Untergrund zum Schattenbahnhof verschwindet. Der erste Bahnhof ist mittig angelegt im leichten Bogen. Danach geht es eingleisig weiter durch Tunnel und über Brücken zum Endbahnhof. Dazwischen noch ein Industrieanschluß der vom vorherigen Bahnhof bedient werden kann.

 

 

Fleischmann Gleisplan Spur N – Ebene 0

Fleischmann Gleisplan Spur N - Ebene 0Der Start- und Endpunkt der Zugfahrten. Hier wurde Platz für 3 Züge so wie 3 Wendezüge geschaffen. Somit Somit können gesamt sechs Züggarnituren im Schattenbahnhof platz finden. Hier muß ein Kehrschleifenmodul eingebaut werden, damit spätere Fahrten ohne Kurzschlüsse möglich sind. Hinter den letzten Weichen (rechts) steigt die Strecke langsam an.

Für Digitalbetrieb

Das Kehrschleifenmodul sollte hier in der linken Schleife zwischen den letzten Weichen installiert werden. Somit wäre die Polung der Gleise für den Rest der Anlagelage gleich und es gäbe keine weiteren Polungsprobleme.

Fleischmann Gleisplan Spur N – Ebene 1

Fleischmann Gleisplan Spur N - Ebene 1Die Ebene 1 ist der Streckenverlauf vom Schattenbahnhof über die Paradestrecke zum ersten Bahnhof. Diese Strecke verläuft komplett als Steigung. Unten wurden die Tunnelaus- und einfahrt so erstellt, dass sie leicht versetz liegen. Das ist nicht nötig, machte aber optisch auf mich einen schöneren Eindruck. Um das Gelände weiter aufzulockern wurde bei der Paradestrecke noch eine Brücke eingeplant (s. 3D-Ansicht).

 

 

Fleischmann Gleisplan Spur N – Ebene 2

Fleischmann Gleisplan Spur N - Ebene 2Die Ebene 2 dieses Modellbahngleisplans ist das Herzstück der Anlage. Rechts beginnt, durch einen Geländeeinschnitt die Bahnhofeinfahrt. Züge vom Schattenbahnhof nutzen hier das Gleis 3 (von unten gezählt) oder aber bei Güterverkehr das Gleis 4. Aus der anderen Richtung wird das Gleis 2 für Personenzüge benutzt, alternativ kann auch auf Gleis 1 gehalten werden. Rechts befindet sich noch der Güterschuppen  und mittig über den Gleisen ein Industrieanschluß. Darunter noch ein Abstellgleis.

Weiter verläuft die Strecke dann eingleisig Richtung Endbahnhof.

 

Fleischmann Gleisplan Spur N – Ebene 3

Fleischmann Gleisplan Spur N - Ebene 3Ebene 3 dieses Gleisplans ist die Verbindung zwischen dem ersten Bahnhof und dem Endbahnhof incl. dem dazwischen liegendem Industrieanschluß. Diese Strecke steigt weiter bis zum Endbahnhof an. Wird erstmal rechts über die Bahnhofseinfahrt des ersten Bahnhofsgeführt, bevor sie über einen Bogen und einer Brücke im Endbahnhof endet.

 

 

Fleischmann Gleisplan Spur N – Ebene 4

Fleischmann Gleisplan Spur N - Ebene 4Die Ebene 4, der Endpunkt in diesem Gleisplan. Hier endet die Strecke in einem kleinen Kopfbahnhof mit einem Bahnsteiggleis. Triebwagen oder Züge mit Steuerwagen können hier auf dem oberen Gleis einfach ein- und ausfahren. Bei Kürzeren Personenzügen kann über das mittlere Gleis die Lok umgesetzt werden. Güterzüge halten hier ebenfalls auf dem Personengleis. Die Lok wird umgesetzt und kann dann die Wagen zum Güterschuppen verschieben. Das untere Gleis dient noch als Abstellgleis.

 

Fleischmann Gleisplan Spur N / Stückliste

46xFl9100Fleischmann – Gerades Gleis Länge 222 mm
21xFl9101Fleischmann – Gerades Gleis Länge 111 mm
6xFl9102Fleischmann – Gerades Gleis Länge 57.5 mm
1xFl9103Fleischmann – Gerades Gleis Länge 55.5 mm
11xFl9116Fleischmann – Prellbockgleis
23xFl9125Fleischmann – Gebogenes Gleis 45° Radius 225.6 mm
4xFl9127Fleischmann – Gebogenes Gleis 15° Radius 225.6 mm
1xFl9130Fleischmann – Gebogenes Gleis 30° Radius 396.4 mm
13xFl9131Fleischmann – Gebogenes Gleis 15° Radius 396.4 mm
4xFl9135Fleischmann – Gebogenes Gleis 30° Radius 430 mm
20xFl9136Fleischmann – Gebogenes Gleis 15° Radius 430 mm
10xFl9178Fleischmann – Normalweiche links (Hand, leit. Herzstück)
11xFl9179Fleischmann – Normalweiche rechts (Hand, leit. Herzstück)
1xFl9184Fleischmann – Doppelte linkskr. Kreuzungs-Weiche für Handbetrieb
1xFl9185Fleischmann – Doppelte rechtsk. Kreuzungs-Weiche für Handbetrieb
51xFl9106Fleischmann – Flexgleis (7.61 m)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.